Android Market Schweiz: keine kostenpflichtige Apps?

Laut der Website des Android Markets scheint die Lage noch immer so zu sein, dass kostenpflichtige Apps nur in wenigen Ländern erwerbbar sind. Sogar in weniger Länder als damals im Juni. Italien erscheint nicht mehr in der Liste:

Currently, developers in the below countries may register as Google Checkout merchants and sell priced applications:

  • Austria
  • France
  • Germany
  • Netherlands
  • Spain
  • United Kingdom
  • United States

We’re working hard to add more countries, so please stay tuned!

Da muss nächstens etwas gehen – immerhin sind in der Zwischenzeit HTC Magic, HTC Hero und das Samsung Galaxy offiziell erhältlich in der Schweiz.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. In drei E-Mails habe ich versucht, Sunrise klar zu machen, dass es in der Schweiz keine kostenpflichtigen Android-Apps zu kaufen gibt, und sie gebeten, mir zu sagen, wann denn das endlich so weit ist. Auf die erste E-Mail wurde mir gesagt, dass ich ein Google-Konto brauchen würde, um Apps zu kaufen (blöd, weil ich von einem Google-Konto aus geschrieben habe und Android Handys ohne Google-Konto gar nicht erst funktionieren). Auf die zweite Anfrage kam dann der Hinweis auf Google Checkout. Nach der dritten Mail hat dann ein Herr von der technischen Abteilung bei mir angerufen und nochmal gesagt, dass der Fehler auf meiner Seite liegt. Ich habe ihn dann auf diese Seite verwiesen http://www.google.com/support/.....wer=138294 und gefragt, warum denn die Schweiz nicht entsprechend aufgelistet wird. Der Sunrisemensch meinte daraufhin, dass er das abklären möchte und mich am nächsten Tag nochmal anzurufen versucht. Hat er auch gemacht: Scheinbar hat Sunrise bei Google die Anfrage für das Verkaufen von Apps deponiert und danach nichts mehr gemacht. «Sie wissen schon, Google ist soooo gross, dass die Sunrise nicht viel ausrichten kann.» Eine eher unbefriedigende Antwort. Ich wurde auf einen nicht weiter spezifizierten späteren Zeitpunkt vertröstet. Ich würde informiert, wenn es dann so weit ist. Wer immer das auch liest und auch gerne bezahlte Applikationen kaufen möchte: Schreibt doch bitte ein paar E-Mails an den Provider und streut etwas Salz in die Wunde. Vielleicht kann man ja den Provider dazu bewegen, einmal pro Woche das Telefon in die Hand zu nehmen und bei Google nachzufragen, wie es denn nun mit den bezahlten Applikationen aussieht. Für Sunrise-Kunden: Ruft mal bei der 058 777 71 41 an und fragt nach Mariateresa Vacalli und deponiert da das Bedürfnis.

  2. Könnte wohl daran liegen dass einer der Schweizer Provider sich dagegen sträubt… möchte jetzt keine Namen nennen :p

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.