Tipps für Fotoarchivierung?

Wie archiviert man am besten digitale Fotos? Welche Programme kann man dafür verwenden, wie sortiert man die Fotos? Nach Events? Nach Personen? Nach Farben? Nach GPS-Koordinaten?

Tari ruft in seinem Blog zur Beantwortung einiger Fragen, weil er selber Tipps gebrauchen könnte:

Bei mir herrscht heilloses Chaos, ich nehme mir zwar immer vor “Das musst du mal sortieren” aber bislang fehlte einfach die Zeit dazu.

Bei mir – bzw uns – stellt sich seit dem Umstieg auf Macbooks vor allem die Frage: wie organisiert man eine “familienzentrale” Fotosammlung am besten? Also auch: speichert ihr eure Fotos zentral im Netzwerk ab? Heisst das dann, ausserhalb dieses Netzwerks habt ihr keine Fotos dabei?

Mich würden eure Antworten zu diesen Fragen interessieren, die ich hier beantworte:

  1. Wie viele Fotos sind in deiner Sammlung?
    Es werden hunderte oder tausende sein, von 8 Jahren Digitalkamera-Leben.
  2. Mit welchem Programm arbeitest du?
    Vorher hatten wir einfach eine Ordnerstruktur auf einem Netzwerk-Laufwerk, sehr rudimentär. Nun mit Macbook bin ich angetan von iPhoto und den Gesichtserkennungsfunktionen, Sharing etc. Das führt allerdings leider dazu, dass ich nun die Fotos lokal auf meinem Notebook gespeichert habe.
  3. Wie sortierst du deine Fotos; nach Motiv oder Datum.  Also Möbel, Bäume, Tiere jeweils in einen Ordner. Oder nach Datum… Vielleicht sogar beides? Ganz anders?
    iPhoto speichert nach Events und nach Ortschaften, mit Gesichtserkennung auch nach einzelnen Personen.
  4. Bewertest du deine Bilder in einer Art Sterne-System?
    Ja, teilweise. Und anhand dieser Bewertungen gleiche ich die “Top Rated” Fotos automatisch mit dem iPhone ab, um die besten Fotos immer dabei zu haben.
  5. Falls ja; Nach welchen Kriterien bewertest du?
    Mit Sternen bewerte ich schöne Aufnahmen. Also nicht wichtige Inhalte. Ich habe ein weiteres Album “For on the Road” mit Fotos, die vielleicht nicht die besten Aufnahmen sind aber vom Inhalt her wichtig – zum Beispiel je 1-2 Fotos von Familie, Wohnort etc für unterwegs mit der transsibirischen Eisenbahn.
  6. Viele Bildverwaltungsprogramme ermöglichen das Taggen der Bilder. Nutzt du sie?
    iPhoto unterstützt meines Wissens das Taggen nicht.
  7. Nutzt du die Metadaten, wenn ja wie?
    Nein.
  8. Füge einen Screenshot hinzu von deiner Ansicht der Software (Also Filmstreifen, Metadatenansicht etc. pp.)
    Übersicht der Events in iPhoto:

picture-13

Ich bin wirklich etwas in der Klemme. iPhoto bietet sehr gute Verwaltungsfunktionen, finde ich – aber was dann fehlt ist eine zentrale Ablage. iPhoto bietet aber auch einen direkten Upload von Fotos zu Fotoverwaltungswebsites wie Flickr.

Vielleicht ist Flickr die Lösung für die Verwaltung von Fotos innerhalb der Familie. Was meint ihr dazu? (Wer selbst bloggt, kann auch direkt an der Umfrage von Tari mitmachen)

8 comments » Write a comment

  1. Interessante Umfrage. Ich zerbrech’ mir gelegentlich auch immer mal wieder den Kopf darüber. Seit ich ohne DV-Bänder filme, stellt sich das Problem auch auf der Video-Seite, da sind die Archiv-Tools jedoch noch nicht so ausgereift wie bei Fotos. Oder ich habe bislang einfach noch keines kennen gelernt.

    Werde mich dem Thema bei Gelegenheit auch im Blog annehmen.

  2. Ja, auch für die Musiksammlung – also familienzentral – stellt sich das Problem und und und… ich glaube, ich beginne zu merken, wie gut der “in the cloud” Ansatz ist: alles online speichern. Sicherer, flexibler, mobiler…

  3. Pingback: Fotoarchivierung | Medienflackern

  4. Pingback: Fotospeicherung und Bildarchivierung | Blogging, Internet und Webpromotion

  5. Pingback: Mitmach-Aktion: Archiv-Fragen /// Eigent.li/ch

  6. 1. Wie viele Fotos sind in deiner Sammlung?

    14872

    2. Mit welchem Programm arbeitest du?

    F-Spot

    3. Wie sortierst du deine Fotos; nach Motiv oder Datum. Also Möbel, Bäume, Tiere jeweils in einen Ordner. Oder nach Datum… Vielleicht sogar beides? Ganz anders?

    Alles an einem Ort. Aber dann mit Tags in mehreren Stufen (zB Places > Brasil > Rio de Janeiro). Das Datum ist ja sowieso schon in der Datei drin. Fast alle meine Bilder haben mehrere Tags. Dazu nutze ich auch die Timeline. So kann ich also in wenigen Sekunden, zB alle Fotos anzeigen, die zwischen zwei beliebigen Daten in Ägypten geknipst wurden, wo ich selber drauf bin, aber sonst niemand drauf ist und mindestens 3 Sterne im Rating hat. Kann mnit AND, OR, XOR, … und anderen Filtern

    4. Bewertest du deine Bilder in einer Art Sterne-System?

    Ja, teilweise. 1-5 Sterne. Benutze aber nur 0, 3, 4 und 5 Sterne.

    5. Falls ja; Nach welchen Kriterien bewertest du?

    Qualität des Fotos. 5 Sterne könnte man ein Poster machen, etc.

    6. Viele Bildverwaltungsprogramme ermöglichen das Taggen der Bilder. Nutzt du sie?

    Ja, ohne Tags sehe ich die Bilderverwaltung als unmöglich. Gerade jetzt kommt es oft vor, dass ich zum Beispiel Fotos von meinen Freunden zeigen möchte. Egal an welchen Events und Daten, einfach meine Freunde… Wäre selber aber an Tipps interessiert von Leuten die sehr viel Erfahrung mit Tags in Fotoarchiven haben…

    7. Nutzt du die Metadaten, wenn ja wie?

    Sehr selten.

    8. Füge einen Screenshot hinzu von deiner Ansicht der Software (Also Filmstreifen, Metadatenansicht etc. pp.)

    http://img338.imageshack.us/img338/5562/fspot.png

    Adobe Bridge ist doch auch so ein Ding. Kennst das jemand gut?

  7. Ich habe zwei externe Festplatten und archiviere dort alle meine Fotos, Lieder, Videos usw usw. Damit war ich immer zufrieden!

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>